Wolfgang Rau

Präsident Deutscher Verband für Fotografie e.V. (DVF)

Fotos: © mainhattanphoto/Friedhelm Herr

Zur Person und Hintergrund:

 

Wolfgang Rau ist Präsident und Justiziar des Deutschen Verbandes für Fotografie e.V. (DVF), sowie Anbieter von Seminaren

zu Foto- und Bildrechten und Autor des Buches "Recht als Fotograf". Als erfahrener Fotograf und auch als Rechtsanwalt kennt er beide Seiten der Thematik.

 

Der Deutsche Verband für Fotografie e.V. (DVF) ist Forum für nationale und internationale Fotoausstellungen, Fotoseminare, Fotoclubs, Hobbyfotografie und Wettbewerbsfotografie. Der Verband und die dem Verband angeschlossenen Fotoclubs ermöglichen den Mitgliedern ein Vielzahl von Möglichkeiten zur fotografischen Weiterbildung.

 

Zum Verband gehören erfahrene Fotografinnen und Fotografen, die ihre Fachkenntnisse weitergeben. Zudem werden vom DVF Seminare mit renommierten Fachleuten als Referenten auf verschiedenen Ebenen organisiert und vom Verband unterstützt. Regelmäßige Fotowettbewerbe ermöglichst den Verbandsmitgliedern ihr fotografischen Können mit denen anderer Mitglieder zu vergleichen.


Das Interview:

 

FRANKFURT INTERVIEW:

Herr Rau, vielleicht stellen Sie sich unseren Lesern kurz vor.

 

Wolfgang Rau:

Mein Name ist Wolfgang Rau, ich bin Präsident des Deutschen Verbandes für Fotografie.

Wir sind der größte deutsche Amateurverband für Fotografen und haben ca. 5700 Mitglieder.

 

 

FRANKFURT INTERVIEW:

Sind Ihre Mitglieder Profi- oder Hobbyfotografen?

 

Wolfgang Rau:

Wir nehmen auch Profifotografen auf. Jeder an der Fotografie Interessierte kann Mitglied werden. Aber es sind zu 99 Prozent Hobbyfotografen. Engagierte Amateure, die auch bei unseren Wettbewerben Bilder einliefern die durchaus professionellen Ansprüchen genügen.

 

 

FRANKFURT INTERVIEW:

Wie ist ihre Organisation aufgebaut, und wie kommt die im Hintergrund plakatierte Zahl

von 30.000 Mitgliedern zustande, Sie sprachen doch zu Beginn von 5.700 Mitgliedern? 

 

Wolfgang Rau:

Wir haben ein Präsidium dem zehn Landesverbände untergeordnet sind und in jedem

Landesverband gibt es Vereine (Clubs) wo die Mitglieder organisiert sind. Aber es gibt auch Direktmitglieder. Denn viele Leute möchten nicht in einen Verein oder Club Mitglied werden, die können dann Direktmitglied werden. Und durch die Gesamtzahl von Direktmitglieder und Vereinsmitglieder kommen wir auf insgesamt 30.000 Mitglieder.

 

 

FRANKFURT INTERVIEW:

Der DVF macht auch öffentliche Fotoausstellungen, wie werden sie organisiert?

 

Wolfgang Rau:

Wir haben eine ganze Reihe von Wettbewerben, wir sind sehr viel auf Ausstellungen und wir machen auch eigene Ausstellungen. Bundeswettbewerbe organisiert das Präsidium mit Hilfe von Vereinen die sich ehrenamtlich bereiterklären die Ausstellung zu machen. Auf Landesebene haben wir Landesfotomeisterschaften ebenso auf Bezirksebene und Kreisebene das organisieren immer die entsprechenden Vereine und zwar ehrenamtlich.

 

 

FRANKFURT INTERVIEW:

Herr Rau, vielen Dank für das Interview und Ihnen noch gutes Gelingen auf der Messe.

 

 

(Das Interview mit DVF Verbandspräsident Wolfgang Rau wurde auf der Photokina 2016 von Klaus Leitzbach geführt)


Weiterführende Links zum Interview:

 

 

frankurt-interviews.de